Cleanvey (CIP) – Automatisierte, energiesparende Reinigungsinnovation

Cablevey-Blog

Welche Förderer eignen sich am besten für zerbrechliche Materialien?

Welche Förderer eignen sich am besten für zerbrechliche Materialien?

Zerbrechliche Materialien sind anfällig für Beschädigungen wie Quetschung, Bruch und Pulverisierung. Es ist wichtig, ein Fördersystem zu wählen, das diese Schäden so weit wie möglich minimiert und gleichzeitig die Produktionsrate Ihrer Prozesslinie maximiert.

Welche Förderbänder eignen sich am besten für den Transport zerbrechlicher Materialien? Welche minimieren Materialverlust, -verschlechterung und -bruch? Welche Förderer können für den Einsatz in verschiedenen Umgebungen konfiguriert werden?

In diesem Blogbeitrag gehen wir diesen und weiteren Fragen nach. Wir werden uns auch damit befassen, wie sich Fördersysteme auf die Prozesseffizienz und den Durchsatz auswirken, wenn es um zerbrechliche Materialien wie Kaffeebohnen, Frühstücksflocken, Nüsse und mehr geht.

Hauptursachen für Sachschäden

Um das ideale Fördersystem für zerbrechliche Materialien besser zu erklären, müssen wir uns zunächst die beiden Hauptursachen für Materialschäden beim Fördern genauer ansehen:

  • Freier Fall
  • Relativbewegung

Freier Fall, oder genauer gesagt die Landung nach einem freien Fall, tritt typischerweise auf, wenn ein Produkt zwischen Förderbändern transportiert wird und wenn das Material dem Förderband zugeführt oder von diesem abgegeben wird.

Unter Relativbewegung versteht man die Relativbewegung zwischen Partikeln sowie zwischen Partikeln und einer stationären Förderkomponente. Dies kann bei vertikalen Becherwerken beobachtet werden, bei denen Materialien mithilfe der Becher aus einem Kofferraum geschöpft werden.

Um die Produktintegrität zu bewahren, ist es entscheidend, die Auswirkungen des freien Falls und der Relativbewegung während des Materialtransports zu minimieren. Es gibt mehrere Förderertypen, die hierfür geeignet wären.

Rohrschleppkabelförderer

Für empfindliche Materialien in der Lebensmittelindustrie, Rohrschleppseilförderer sind zweifellos die beste Wahl, insbesondere für den Transport von Nüssen (Pekannüsse, Mandeln, Walnüsse, Erdnüsse, Pistazien), Kaffee (gemahlener Kaffee, geröstete Kaffeebohnen, grüne Kaffeebohnen), Tee, getrocknete Erbsen, getrocknete Bohnen, Samen, Reis, Getreide , gefrorenes Obst und Gemüse sowie Frühstückszerealien.

Das Grundprinzip von Rohrkabelsystemen besteht in einem geschlossenen Rohr, durch das ein beschichtetes Edelstahlkabel verläuft. Dieses Kabel zieht gleichmäßig verteilte Scheiben in das Rohr, wodurch das Material sanft nach vorne gedrückt wird.

Bei Rohrseilförderern gibt es weder Rollen noch Trommeln. Der Innenschlauch verhindert Abrieb und Beschädigungen des Materials.

Zu den Vorteilen von Rohrschleppseilförderern gehören:

  • Schonend für empfindliche Produkte
  • Keine Lebensmittelverunreinigung oder Staub
  • Keine Lärmbelästigung
  • Transportiert Material effizient von einem Ende zum anderen
  • Geringe Wartungs- und Reinigungskosten
  • Geringer Energieaufwand
  • Modularer Aufbau (passt zu jedem Grundriss und Layout)
  • Systeme können an spezifische Anforderungen angepasst werden

Wickelförderer

Ein Wickel-/Rohrförderer beginnt als offener Bandförderer und „wickelt“ sich dann in ein Rohr ein, das das Produkt auf seinem Weg zwischen Einlass und Auslass umschließt.

Dieser Förderertyp kann mehrere Ein- und Auslässe sowie unterschiedliche Steigungen oder sogar Krümmungen aufnehmen. Es ist relativ leicht zu reinigen und eine äußerst schonende kommerzielle Lösung für den Transport zerbrechlicher Materialien.

Die Wickelförderung ist eine ausgezeichnete Wahl für die folgenden Produkte:

  • Süssigkeit
  • Gemüse
  • Fleisch
  • Fisch und Schalentiere
  • Tier- und Tiernahrung
  • Fischfutter
  • Kaffee
  • Reis
  • Nüsse
  • Erbsen
  • Mais und mehr

Der Nachteil von Wickelförderern ist die geringere Transportkapazität pro Bandlängeneinheit im Vergleich zu offenen Bandförderern.

Vibrationsförderer

Vibrations- oder Vibrationsförderer funktionieren auf der Grundlage von Vibrationsenergie, die dazu führt, dass sich Materialien auf einem Weg nach oben oder unten bewegen. Bei der Förderfläche handelt es sich in der Regel um eine Wanne, an der Vibrationselemente angebracht sind, die die Förderfläche in Längsrichtung vibrieren lassen. Diese Vibrationen bewirken, dass das Material mit der gleichen Vibrationsfrequenz zu einem Ende der glatten Mulde „hüpft“.

Diese Fördersysteme können bei hohen Temperaturen betrieben werden und führen zu einer sehr geringen Materialdegradation. Auch wenn die Relativbewegung in diesen Förderbändern hoch sein kann, beeinträchtigen sie die Materialintegrität nicht wesentlich.

Aufgrund ihrer Vibrationsfunktion eignen sie sich besser für größere Partikel als feine Pulver, wie zum Beispiel gemahlenen Kaffee. Kohäsive Materialien könnten am Förderband haften bleiben und in Form von verklumpten Klumpen ausgetragen werden.

Ein weiterer Nachteil von Vibrationsförderern besteht darin, dass sie nur über kurze Distanzen betrieben werden können und nicht für große Steigungen geeignet sind.

Bandförderer

Der Bandförderer ist ein Klassiker in der Industrie und im Bergbau und keine schlechte Option für den Transport zerbrechlicher Materialien. Das geförderte Produkt oder Material bleibt während des Transports stationär auf dem Band, wodurch das Risiko einer Beschädigung drastisch reduziert wird. Ein solches System kann in jedem Raum mit ausreichend verfügbarer Grundfläche installiert werden.

Es gibt zwei Arten von Förderbändern: offene und geschlossene Förderbänder. Welches Sie verwenden, hängt davon ab, welches Material entlang des Bandes transportiert wird. Wenn Ihr Hauptaugenmerk auf zerbrechlichen Materialien liegt, ist der geschlossene Typ am besten geeignet.

Bandförderer haben einen begrenzten Förderwinkel, der jedoch mit einem strukturierten Band vergrößert werden kann.

Bei offenen Förderbändern gibt es keine Möglichkeit, das bewegte Material vor Verunreinigungen von außen zu schützen, Materialverluste aufgrund von Luftwiderstand zu verhindern oder verhindert die Ausbreitung von Staub innerhalb der Anlage. Geschlossene Bandsysteme hingegen sind nicht so einfach zu reinigen. Wenn sie nicht ordnungsgemäß gewartet werden, kann es zu möglichen Kontaminationsproblemen im Inneren des Gehäuses kommen.

So wählen Sie den richtigen Förderer aus

Das Abwägen der Vor- und Nachteile der einzelnen Fördersysteme ist ein guter Ausgangspunkt für Ihren Auswahlprozess. Sie sollten jedoch mehr als nur die Vor- und Nachteile jedes einzelnen berücksichtigen. Welche Maschine ist für Ihre Anforderungen am besten geeignet? Welches Material werden Sie transportieren, welchen Produktionsprozess verwenden Sie, welche Gewichtskapazität benötigen Sie, um den Bedarf zu decken usw.?

Die Antwort mag auf den ersten Blick nicht immer klar erscheinen, aber mit etwas Recherche und Bewertung lässt sich das richtige Förderband für Ihre Anwendung finden.

Materialeigenschaften

Berücksichtigen Sie die folgenden Eigenschaften Ihres Materials:

  • Feuchtigkeitsgehalt
  • Schüttdichte
  • Partikelform
  • Empfindlichkeit gegenüber Luftfeuchtigkeit und Temperatur
  • Falltestdaten
  • Zu fördernde Einheiten oder Volumen
  • Daten zur Partikelverteilung
  • Optimale Temperatur der Betriebsumgebung

Idealerweise ermöglicht der Förderbandhersteller vor dem Kauf einen Testlauf des Materials auf dem Förderband. Stellen Sie sicher, dass Sie während des Testlaufs Folgendes beachten:

  • Die Verteilung der Partikel entlang der Länge und Breite des Förderers sorgt für Gleichmäßigkeit.
  • Wenn Ihr Material feuchtigkeits- oder temperaturempfindlich ist, stellen Sie sicher, dass auch diese Bedingungen gemessen werden.
  • Beachten Sie, ob es zu einer Entmischung im Verhältnis zur Partikelgröße kommt.
  • Überprüfen Sie, ob während des Tests unerwünschte Eigenschaften wie statische Aufladungen oder Korrosion auftreten können.

Wenn ein Material zerbrechlich ist, kann es sein, dass es den Fall aus größerer Höhe oder den Transport durch unruhige Luftströmungen in Fördersystemen nicht übersteht. Für empfindliche Produkte wie Müsli usw KaffeebohnenFalltestdaten (ein kontrollierter Fall) können dabei helfen, zu bestätigen, dass Ihr Produkt die Reise ohne Bruch übersteht.

Ein weiterer Gesichtspunkt ist die Schüttdichte des Produkts und seine Fließfähigkeit (oder deren Fehlen). Wenn Sie viel Getreide in ein kleines Volumen verpacken müssen, ist Ihr Material möglicherweise nicht ideal für Fördersysteme, die eine verdichtete Beladung oder hohe Durchsatzraten erfordern. Das Gleiche gilt, wenn es beim Transport nicht leicht zu Klumpen zusammenklebt.

Bewerbungsvoraussetzungen

Schließlich sollten Sie neben den Materialeigenschaften auch Ihre eigenen Anforderungen nicht vernachlässigen:

  • Budget – Es ist keine gute Idee, das Budget zu überschreiten, aber es ist auch nicht ratsam, sich nur wegen des Preises für eine günstigere Option zu entscheiden.
  • Leistungsbedarf – Die Stromrechnung für Ihr Fördersystem macht einen erheblichen Teil der Gesamtkosten aus.
  • Bodengröße der Einrichtung – Wenn der Platz begrenzt ist oder die Decken niedrig sind, könnten Rohrschleppförderer sinnvoller sein als alle anderen Förderertypen.
  • Fördererlayout und -führung
  • Reinigungsfreundlichkeit und Hygieneanforderungen – Sie möchten Ihr System möglichst einfach und schnell reinigen können.
  • Gewünschte Förderleistung – Ihre gewünschte Förderrate ist aufgrund der Leistungsanforderungen und Einschränkungen der Bodengröße möglicherweise nicht nachhaltig.
  • Sicherheit – Das Letzte, was Sie wollen, ist, dass ein Fördersystem Ihre Mitarbeiter verletzt oder andere Geräte beschädigt.

Abschluss

Wenn es um zerbrechliche Produkte und Materialien in der Lebensmittelindustrie geht, sollten Sie vor allem vier Arten von Förderern in Betracht ziehen: Rohrschleppförderer, Vibrationsförderer, Wickel-/Rohrförderer und Bandförderer. Jeder dieser Typen hat seine Vor- und Nachteile, abhängig von Ihren spezifischen Anforderungen.

Bevor Sie die endgültige Entscheidung für das neue System für Ihre Anlagen treffen, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um die Material- und Geschäftsanforderungen zu berücksichtigen, wie z. B. Materialtyp, Partikelform und -größe, Feuchtigkeitsgehalt, Schüttdichte sowie Standortbeschränkungen, Budget und Leistung Anforderungen und mehr.

Wenn Sie nach einem System suchen, das die Produkte schont und Produktionsverluste oder die Zersetzung zerbrechlicher Materialien wie Frühstückszerealien, Kaffeebohnen und Nüsse minimiert, dann sind Rohrschleppförderer ein geeigneter Förderer.

Kontaktieren Sie Cablevey Conveyors Weitere Informationen zu Rohrschleppförderern und wie diese zur Erweiterung Ihres Geschäfts beitragen können.

Abonnieren Sie Cablevey-Updates

Aktuelle Blogs

de_DEDeutsch